FAQ - häufig gestellte Fragen und Antworten

Aufnahmevoraussetzungen – Mittlerer Bildungsabschluss, abgeschlossene Berufsausbildung, mindestens ein Jahr Berufserfahrung (Ausnahmen sind möglich).

 

Anmeldeschluss - Der 30. April ist Anmeldeschluss. Falls jedoch noch freie Plätze vorhanden sind, dann können sich Teinehmer auch nachträglich anmelden. Der Anmeldetermin wurde in diesem Jahr wegen der besonderen Situation bis 30. Mai verlängert.

 

Abschlussprüfung – die Profilfächer und einige übergreifende Fächer werden schriftlich geprüft. In ein bis drei Fächern finden mündliche Prüfungen statt.

 

Bachelor - Gemäß dem Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) ist die Fachschule dem Niveau 6 zugeordnet und ist damit dem Bachelot gleichgestellt. Jedoch ist der Fachschulabschluss Staatlich geprüfter Betriebswirt nicht ein Bachelor-Abschluss. An der Fachschule wird automatisch die Fachhochschulreife miterworben.

 

BaFöG – Den Fachschülern stehen je nach Voraussetzung verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

 

Beginn – Der Schulstart ist immer am ersten Schultag nach den Sommerferien. In ausnahmefällen können Teilnehmer auch später anfangen. Sie müssen die versäumten Inhalte sebständig aneignen.

 

Berufserfahrung - für die Zulassung an der Fachschule reicht Berufspraxis von einem Jahr. Es muss nicht zwingend im kaufmännischen Bereich sein.

 

Betriebswirtarbeit – Im zweiten Schuljahr muss eine Betriebswirtarbeit erstellt werden, die mit einer Präsentation und anschließendem Kolloquium abschließt.

 

Dauer – Die Fachschule für Wirtschaft findet über zwei Jahre im Vollzeitunterricht statt.

 

Fächer – Übergreifende Fächer haben alle Schüler gemeinsam und die Profilfächer getrennt in der Gruppe des Profils.

 

Kontakt – Bei Fragen zu den Profilen wenden Sie sich bitte an Herrn Selensky oder Herrn Blümle. Bei Fragen allgemeiner Art kontaktieren Sie das Sekretariat (Kontakt).

 

Kosten – Für den Besuch der Fachschule erhebt die Stadt Karlsruhe 300,00 € pro Halbjahr. Daneben müssen Bücher selbst beschafft werden (100,00 € - 200,00 €). Der Gemeinderatt der Stadt Karlsruhe plant jedoch, ab dem Jahr 2021 die Gebührenpflicht für  Fachschulen abzuschaffen.

 

Mittlerer Bildungsabschluss - Unter bestimmten Vorausetzungen können Schüler/-innen nach Abschluss der Berufsausbildung einen dem Realschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand erreichen (Verwaltungsvorschrift vom 07.12.2001). Für dieses sogenannte 9+3-Modell (neun Jahre Grund- und Hauptschule und drei Jahre Berufsausbildung) gibt es zwei Alternativen.

 

Nebenjob – Es ist möglich neben der Fachschule zu arbeiten. Jedoch raten wir ab mehr als einen Minijob auszuüben, der Besuch der Fachschule soll im Vordergrund stehen.

 

Parkplätze – Da nur sehr wenige Parkplätze zur Verfügung stehen, empfehlen wir die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

 

Profile – Die Fachschule bietet die folgenden drei Profile an: Europa-Betriebswirtschaft, Handelsmanagement und Betriebsmanagement

 

Schulbesuchspflicht – Mit der Anmeldung an der Fachschule für Wirtschaft verpflichtet sich der Schüle zur regelmäßigen Teilnehme am Unterricht.

 

Unfall – Bei Unfällen auf dem Weg zur Schule bzw. von der Schule nach Hause müssen unverzüglich der Klassenlehrer und das Sekretariat informiert werden.

 

Vollzeitschule – Der Unterricht findet von Montag bis Freitag (i.d.R. zwischen der 1. Stunde 7:45 Uhr und der 7. Stunde 13:55 Uhr statt).